Frauenkreis

Der Frauenkreis ist ein Angebot für Seniorinnen und Senioren – ja: auch wenn es der vorzeiten entstanden Name anders nahelegt: Männer sind auch willkommen!

Alle 14 Tage montags von 15 – 16:30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen und ein Programm, das ein angagiertes Team liebevoll vorbereitet. Häufig sind zu bestimmten Themen Gäste eingeladen.
Weitere Informationen erhalten Sie im Gemeindebüro.

Das aktuelle Programm:

Mo 04.09.
um 15.00 Uhr
„Spiele-Nachmittag“
Mo 18.09.
um  15.00 Uhr
„Bilder der Ostsee“ – Stockholm, Tallinn, Riga, St. Petersburg
mit Wolfgang Welwarsky
Mo  02.10.
um 15.00 Uhr
„Katharina von Bora“
Ein Nachmittag mit Elke Seipp
Fr  27.10.
Abfahrt um
ca. 14 Uhr – die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben
Wir fahren nach Nieder-Ramstadt ins Café Blänkle
Mo 06.11.
um 15.00 Uhr

„Rund um die Pflege“
Thomas Rohr informiert zu diesem Thema

Mo  20.11.
um 15.00 Uhr
Zum Thema „Trauer“
begleitet uns Frau Elke Seipp durch den Nachmittag
Mi 06.12.

und

Do. 07.12.
14.30 Uhr

Advent-Café

 

 

Singcafé für Menschen mit und ohne DemenzDemenzcafe

Einmal im Monat lädt die Matthäusgemeinde Senior(inn)en mit und ohne Demenz und deren Angehörige ein zum gemütlichen Beisammensein im Gemeindehaus bei Musik von anno dazumal und zu Kaffee und Kuchen mit Sahne.

Die monatlichen Sing-Cafes sind mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Gemeindearbeit geworden und werden durch das Demenz-Forum unterstützt. Außerdem bereitet ein großes und hilfsbereites Team sowohl inhaltlich als auch ganz praktisch diese Angebote vor.
Wir singen eifrig und aus vollem Herzen und mit kräftiger Stimme; Vergangenes wird wieder-geholt und erzählt; bekannte Lieder und vorweg eine kleine Andacht, am Ende ein gemeinsames Gebet und ohne Segen verabschieden wir uns nie. Vor allem aber – es entsteht so immer wieder neu eine Atmosphäre der Zusammengehörigkeit zwischen Menschen mit und ohne Demenz. Das ist unser Ziel, denn Demenz ist eine andere Art des Alterns. Schwer genug für alle. Doch, auch mal heraus kommen aus der häuslichen Situation, mit anderen Lachen und sich Austauschen – das ist unser Beitrag.

Herzlich willkommen – beim nächsten Mal, wenn es wieder heisst: „… aber bitte mit Sahne.“
Näheres können Sie im Gemeindebüro oder bei Pfarrer Andreas Schwöbel.

Die nächsten Termine sind (jeweils von 15:00 -17:00 Uhr):

Dienstag den     17. Januar 2017 „Märchenhaftes“
Dienstag den     14. Februar 2017 „Fastnacht“
Dienstag den     14. März 2017 „Kleider machen Leute“
Dienstag den       4. April 2017 „Sonnenschein“
Dienstag den       9. Mai 2017 „Bunte Vielfalt“
Dienstag den     20. Juni 2017 „Allerlei zur Zahl 3“
Dienstag den     15. August  2017 „Schlager von Udo Jürgens“
Dienstag den     19. September 2017 „Sport“
Dienstag den     10. Oktober 2017 „Heimat“
Dienstag den     14. November 2017 „Luther“
Dienstag den     12. Dezember 2017 „Advent“

 

Angehörigentreff

Seit Dezember 2015 gibt es zusätzlich zum Singcafé an jedem ersten Dienstag im Monat, 17:30 Uhr einen Angehörigentreff, angeboten von  Elke Seipp in den Räumen des Gemeindehauses.

Seniorentreff in der Postsiedlung
(Quartiersladen Binger Str. 8b)

  • Mittwoch, den 27. September 2017, von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr bei Wasser, Wein und Brezel
  • Montag, den 13. November 2017, von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr bei Kaffee und Kuchen

 

Informationsabend zum Thema TRAUER mit
Frau Tabitha Oehler von der Trauerseelsorge
am 28.11.2017 um  19:30 Uhr im Gemeindehaus

Die Trauer hat vielseitige Facetten und Farben. Meistens bleibt man mit der Trauer alleine. Man will keinem zur Last fallen; man muss doch wieder im Alltag ‚funktionieren‘. „Die Zeit heilt alle Wunden“ – so spricht sich der Volksmund aus. Und dennoch – manche Trauer will einfach nicht vergehen; so einfach ist es doch nicht, mit der eigenen Trauer umzugehen. Und die Zeit alleine heilt eben doch nicht alle Wunden. Deshalb möchten wir zu nächst zu einem Informationsabend zum Thema TRAUER einladen. Manchmal tut es schon ganz gut, wenn bekannte Themen noch mal anders beleuchtet werden; vielleicht bekommen Sie auch Tipps für den eigenen Umgang. Und vielleicht stellt sich auch heraus, dass der Bedarf am Thema so groß ist, dass wir uns noch andere Formen einer Trauerbearbeitung überlegen.

 

Gesprächskreis für trauernde Eltern im Seniorenalter

An folgenden Donnerstagen, jeweils von 10:00 – 11:30 Uhr im Gemeindehaus der
Ev. Matthäusgemeinde > 9.11.2017 / 23.11.2017 / 7.12. 2017 / 11.1.2018 / 25.1.2018

Der Gesprächskreis wird geleitet von der Trauerbegleiterin Frau Tabitha Oehler aus Weiterstadt.
Frau Oehler schreibt dazu:

Unsere Kinder bleiben immer unsere Kinder. 

Wir hören nicht auf unsere „Kinder“ zu lieben, wenn sie erwachsen sind.

Wenn ein Kind vor den Eltern stirbt, hat man das Gefühl, dass die „Ordnung“ nicht mehr stimmt.

Man verliert Boden unter den Füßen, fühlt sich verrückt und wird anderen und sich selbst fremd.

Wie das eigentlich Unfassbare in Worte fassen? Wie kann es gelingen, mit diesem so ungeheuerlichen Verlust zu überleben?

Vielleicht suchen Sie den Raum für Ihre Trauer in dem Sie Ihre Gefühle und Gedanken mitteilen, und ausdrücken dürfen, einen Raum, in dem Sie Menschen begegnen, die ähnliches wie Sie erleiden und die verstehen. In der Gruppe können die Erinnerungen zulassen, sich austauschen, spüren, dass Sie nicht alleine sind mit Ihrem Schmerz, sich gegenseitig den Rücken stärken und dazu ermutigen den eigenen Weg zu entdecken.

Ein Angebot für ältere Erwachsene, die ein „Kind“ verloren haben.